Diese Seite drucken

Kolleg für Sozialpädagogik - 4 Semester

Voraussetzungen für die Aufnahme

 1. Reifeprüfung oder Berufsreife- oder Studienberechtigungsprüfung

Bei Abschlusszeugnissen aus dem nicht deutschsprachigen Raum ist der Nachweis des Sprachniveaus (Deutsch B2 und Englisch B1) erforderlich; korrekte Verwendung der deutschen Sprache in der Konversation (Grammatik, Ausdruck)

 

2. Eignungsprüfung

  • musikalische Bildbarkeit,
  • kreatives Gestalten,
  • körperliche Gewandtheit und Belastbarkeit,
  • Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit.

Wir erwarten von den Studierenden

soziales Engagement, physische und psychische Belastbarkeit, Empathie, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen, Flexibilität, Organisationsfähigkeit und Innovationsfreudigkeit, Kreativität, Bereitschaft zur Selbstreflexion.

 

Organisation

Unterricht

  • Montag bis Freitag (jeweils von 7:45 bis max. 17:00 Uhr)
  • teilweise am Samstag geblockt

Praxis

  • Tagespraxis (1 Nachmittag/Woche),
  • mehrwöchige Blockpraktika vom 2. bis 4. Semester,
  • 2 Wochen Pflichtpraktikum in den Ferien.

 

Arbeitsfeld

Sozialpädagog*innen arbeiten in Einrichtungen, wo sie Kinder, Jugendliche, Senioren und Menschen mit besonderen Bedürfnissen/speziellem Förderbedarf jeden Alters entweder tagsüber betreuen oder mit ihnen leben, z.B. in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe (Wohngemeinschaften/-gruppen, Krisenzentren), der sozialpädagogischen Familienhilfe, Tagesbetreuungseinrichtungen (Horte, schulische Nachmittagsbetreuung), Förderzentren, der Gemeinwesenarbeit (Jugend-/Stadtteilzentren, …), der offenen und mobilen Jugendarbeit, kulturspezifischen und erlebnisorientierten Projekten, Senioreneinrichtungen, … 

 

Anmeldung

mittels Anmeldeformular

  • Schultyp: 4-semestrige Ausbildung mit Diplomprüfung
  • Dauer: 2 Jahre
  • Kosten: Schulbesuch ist KOSTENLOS (keine Studiengebühren)